Förderung der guten fachlichen Praxis im Pflanzenschutz

Die Intensität des Dünge- und Pflanzenschutzmitteleinsatzes in der Mongolei ist zwar deutlich niedriger als in Deutschland, jedoch werden auch hier vermehrt Herbizide, Fungizide und Insektizide im Ackerbau eingesetzt. Gespräche mit Landwirten, Beratern und Forschungseinrichtungen in der Mongolei ließen erkennen, dass auf dem Gebiet des fachgerechten Pflanzenschutzmitteleinsatzes ein erheblicher Beratungsbedarf besteht. Der Umgang mit Pflanzenschutzmitteln erfordert vom Management eines landwirtschaftlichen Betriebs ein hohes Maß an Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein. Ziel muss es sein, beim Pflanzenschutzmitteleinsatz unnötige Kosten, die Gefährdung von Anwender und Umwelt sowie Rückstandsbelastungen in Ernteprodukten zu vermeiden.

Das DMKNL plant daher in Kooperation mit dem MELL, der MULS und privaten Unternehmen ein Fortbildungskonzept für jene Personengruppen zu entwickeln, welche mit Pflanzenschutzmitteln beruflich zu tun haben, insbesondere den Agronomen landwirtschaftlicher Betriebe. Darüber hinaus stellt das DMKNL den mongolischen Projektpartnern Informationsmaterialen zum Thema gute fachliche Praxis im Pflanzenschutz zur Verfügung, z. B.  eine Übersetzung der „Grundsätze für die Durchführung – Gute fachliche Praxis im Pflanzenschutz“, welche auch im deutschen Pflanzenschutzgesetz dargelegt sind.

Zurück